erweiterte Suche

Nähen mit Kindern

Kursangebote Kursdetails


Informationen zum Kurs LF801 06 Spielentwicklung und Zeug zum Spielen Einzelmodul zu LF801 Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren

Status Anmeldung möglich
Kursnummer LF801 06
Kurstitel Spielentwicklung und Zeug zum Spielen Einzelmodul zu LF801 Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren
Dozent(en) Irmgard Boos-Hammes
Veranstaltungsort 50129 Bergheim-Oberaußem, AWO Kita Kaleidoskop, Brieystr. 25
Termin Fr. 03.09.2021
Uhrzeit 09:00 - 16:15
Dauer 1 Termin / 0 UE
Kosten 80,00 €
Max. Teilnehmerzahl 8
Freie Plätze 8
Zielgruppe Erwachsene allgemein

Informationen zu Kursort(en)

  • Raumname Bergheim-Oberaußem,Verb.-FZ AU-ßem Kaleidoskop, Brieystr.25
    Straße Brieystr. 25
    Ort: 50129 Bergheim-Oberaußem

Dozent(en) / Dozentin(nen) für Kurs "Spielentwicklung und Zeug zum Spielen Einzelmodul zu LF801 Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren" (LF801 06)

  • Name Irmgard Boos-Hammes
    Beruf: Dipl.-Sozialpädagogin
    Schulausbildung
    Kurse des Dozenten
    • LF801A Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren für Fachkräfte
    • LF801B Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren für Ergänzungskräfte
    • LF801 06 Spielentwicklung und Zeug zum Spielen Einzelmodul zu LF801 Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren
    • LF801 10 Sexualpädagogik in der Kita Einzelmodul zu LF801 Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren

Foto(s)

Zu diesem Kurs stehen leider keine Fotos zur Verfügung.

Es stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Einzeltermine für Kurs LF801 06 Spielentwicklung und Zeug zum Spielen Einzelmodul zu LF801 Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren

Datum Zeit Straße Ort
03.09.2021 09:00 - 16:15 Uhr Brieystr. 25 Bergheim-Oberaußem,Verb.-FZ AU-ßem Kaleidoskop, Brieystr.25

Info

Einzelmodul zum Qualifizierungskurs für Fach- und Ergänzungskräfte
Für Mitarbeiter*innen aus dem Bereich KITA und Tagespflege und Interessierte

Spielen ist für alle Kinder eine der wichtigsten Lebenstätigkeiten. Es bedeutet für das Kind intensive, lustvolle und gleichzeitig auch ernsthafte Auseinandersetzung mit allem, was es von seiner Umwelt hört, sieht und fühlt. "Der Erwachsene arbeitet und das Kind spielt!" (Largo) Das Spielverhalten der Kinder unter 3 Jahren im normalen KITA-Alltag zu begleiten bzw. es ihnen zu ermöglichen ist eine große Herausforderung für die betroffene Bezugsperson.

Modulinhalte:
- Was ist Spiel? - Typische Spielformen in den ersten drei Lebensjahren
- Spielentwicklung und "Zeug zum Spielen"
- Welche Bedeutung haben Übergangsobjekte, z.B. Kuscheltiere oder andere Gegenstände?
- Wie kann der zur Verfügung stehende Raum gestaltet werden, so dass dieser genügend Aufforderungscharakter hat?
- Welche Bedeutung hat das sog. Trotzalter in Zusammenhang mit der Spielentwicklung?

Kompetenzen und Qualifikationsziele:

Die Teilnehmer*innen
- erhalten einen Überblick über typische Spielformen in den ersten drei Jahren.
- lernen die besondere Bedeutung von unterschiedlichen Spielobjekten kennen.
- erhalten Informationen über entwicklungsbedingte Kommunikationsformen und Konfliktpotentiale
- können auf Grundlage der Informationen Lernumgebungen schaffen, die der Spielentwicklung des Kindes entspricht.






Keine Kurse im Warenkorb

Elternstart NRW

Das kostenlose Kursangebot der Familienbildungsstätten NRW für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKurse ansehen

Sprachkurs für angehende Pflegekräfte 2021

Nach den Osterferien planen wir wieder einen mit ESF Mitteln geförderter Sprachkurs. Der Kurs versteht sich als Vorbereitung auf und Vermittlung in der Pflegeausbildung oder Pflegehilfs­tätigkeiten.

Der Kurs ist für jede/n mit Basis­sprach­kenntnissen (Niveau B1) offen und kostenlos. Er findet an fünf Tagen in der Woche von 9h bis 13h in Bergheim statt und beinhaltet ein vierwöchiges Praktikum. Ziel des 500 Unterrichtsstunden dauernden Kurses ist die Sprachniveaustufe B2 und ein erstes Kennenlernen des Arbeitsfeldes der Pflege.

Die Zahl der Menschen, die im Alter Pflege benötigen, nimmt ständig zu. Damit werden die Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege vor große Herausforderungen gestellt, da qualifiziertes Personal nicht im gleichen Maße mitwächst. Gleichzeitig finden sich unter den zugewanderten Menschen viele, die ein großes Interesse an Pflegetätigkeiten haben, denen aber häufig der Zugang zu den entsprechenden Berufsfeldern wegen mangelnder Sprachkenntnisse verwehrt bleibt. Mit dem Kurswerden Sie auf die beruflichen Anforderungen im Bereich Pflege vorbereitet (Praktikum) und bekommen die Chance Ihre sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern.

Zertifizierung